Das Ressentiment des Ostens gegen Deutschlands

Die Staaten des „neuen Europas“ können Deutschland nicht leiden, denke ich, weil es ihre Wirtschaft plattgemacht hat.

Hört sich widersprüchlich an, denn den Staaten geht es ja besser als unter der Sowjet-Regime. Nur befinden sich die produktiven Zweige ihrer Wirtschaft unter deutscher Kontrolle oder im deutschen Besitz.

Es gibt seit 30 Jahren keine bedeutende Industrie, die sich aus Polen oder der Slowakei entwickelt hat. Man arbeitet dort für deutsche Großbetriebe.

Der Unterschied, man kann beinahe sagen, der Graben zwischen West- und Osteuropa wird nicht geringer.

Auch der Ukraine-Konflikt wird in diesem Lichte deutlicher, das Ressentiment, welches Deutschland entgegenschlägt, obwohl – oder weil – es finanziell am meisten einsteht.

Denn die Gegenwart der deutschen Macht bedeutet mehr Abhängigkeit als Freiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.