Erfindungen werden mühsamer

Wie jeder, der keine Ahnung von Technik hat, glaube imgrunde auch ich, dass alle möglichen Erfindungen uns eine alternative Zukunft voll Sonnenenergie liefern werden, die den Lebensstandard, welchen wir heute genießen, sicherstellen. Aber die Wissenschafts- und Technologie-Geschichte gibt überhaupt keinen Anlass zu solchem Optimismus. Ich zeige dafür hier mal auf ein wissenschafliches Paper, welches nachweist, dass die meisten Erfindungen 1873 gemacht wurden, seitdem werden es immer weniger. Man muss sich ja eigentlich auch nur an die Nobelpreise erinnern, etwa der letzten 30 Jahre, in Physik, in Chemie. Was waren das denn für tolle Erfindungen? In der Regel werden bestimmte Herangehensweise ausgezeichnet, kaum noch Entdeckungen. Natürlich gibt es den einen oder anderen Fortschritt, aber er wird immer mühsamer, mit immer mehr Aufwand erkauft. Zum Beispiel gelingt es den Forscherteams der Pharmakologie weltweit gerade nicht, ein sehr nötiges neues Penicillin hervorzubringen oder eine Impfung gegen die Malaria.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.