Richtige Länge

[Es] gilt, dass eine Handlung, was ihre Größe betrifft, desto schöner ist, je größer sie ist, vorausgesetzt, dass sie fasslich bleibt. Um eine allgemeine Regel aufzustellen: die Größe, die erforderlich ist, mit Hilfe der nach der Wahrscheinlichkeit oder der Notwendigkeit aufeinander folgenden Ereignisse einen Umschlag vom Unglück ins Glück oder vom Glück ins Unglück herbeizuführen, diese Größe ist die richtige Begrenzung. S. 27

 

Eine Handlung muss lange genug sein, um ein ‒ bestenfalls überraschendes ‒ Ende zu bedingen.

 

… Glück und Unglück beruhen auf Handlung {dem Lauf der Dinge}, und das Lebensziel {sein Sinn} ist eine Art Handlung {Fortschreiten}, keine bestimmte {gleich bleibende} Beschaffenheit. Die Menschen … [sind erst] infolge ihrer Handlungen {Schritte} … glücklich oder nicht. S. 21

 

Bedeutung schafft nur der Wille.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.