Das verschwundene Auge

In dieser Geschichte hält sich der junge Landarzt nach einem Jahr Rückschau. Ca. 15.000 Patienten hat er inzwischen behandelt, 200 stationär, 6 sind gestorben. Er erinnert sich an Kunstfehler, die ihm unterliefen, vor allem bei Zähneziehen, als er einem jungen Soldaten den halben Kiefer herausbrach. Trotzdem kommt er sich nach einem Jahr Erfahrung ziemlich fähig vor. Da taucht ein Mutter auf, deren Säugling statt eines Augapfels ein Blase in der Höhle sitzen hat. Der Arzt hat sowas noch nie gesehen und will es wegschneiden. Aber die Mutter ist dagegen, nimmt den Säugling wieder mit. Nach 7 Tagen ist dessen zweites Auge wieder da, es war von einem Riesengerstenkorn verdeckt worden. Beinahe hätte der Arzt es zerstört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.