Deutsche vs. französische Philosophie

Die Rivalität zwischen Deutschland und Frankreich entspringt dem Dreißigjährigen Krieg und der aus ihm erwachsenen Überkompensation kriegsbedingter Armut und Provinzialität in Deutschland durch Verachtung des französischen Lebensstils. Die Protagonisten der Aufklärung in Frankreich entstammten dem Adel, während in Deutschland sich die Romantik aus wesentlichen ärmeren sozialen Schichten speiste, was beitrug zur Verachtung des angeblichen französischen Materialismus und der Selbst-Stilisierung zum Hüter wahrer innerer Werte. Schiller, Herder, Hölderlin und Hegel waren Kleinbürger. Die Wertschätzung von Originalität, Subjektivität, Spontaneität und Authentizität geht auf sie zurück, deren Ideen bis heute unseren Alltag prägen. Die französische Philosophie nach dem II. Weltkrieg bediente sich dieses deutschen Ansatzes, um alles abzubauen, was französisch ist. Reimportiert nach Deutschland, richtet sie sich gegen ihre Wurzeln und löst – hier – nur einen Taumel aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.