Meine Lieblingsverschwörungstheorie

Unter den Verschwörungstheoretikern überzeugen mich die peak oil-Leute am meisten. Wenn sie nur nicht wieder solche Anti-Semiten wären. Ich bin etwas ratloser, als ich vielleicht sein sollte, gegenüber diesem Anti-Semitismus. Was ist sein tieferer Grund? Als Erstes fällt mir Ressentiment ein, das andererseits „erfunden“ wurde von den ersten Juden, die ihren Gott nicht aufgaben, nachdem er ihnen solche Niederlagen bereitet hatte. Das ist ein anderes Kapitel.

Peak oil ist der Ansicht, alles hängt ab von der zur Verfügung stehenden Menge an Brennstoff. Ohne Öl würde unserer Gesellschaft in all ihren Formen und Äußerungen zusammenbrechen. Das glaube ich eigentlich auch. Insofern schenke ich der Theorie Beachtung. Deren Zukunfts-Fantasie geht ungefähr so:

Alles, was Energie verschlingt, muss, so weit es geht, von der Bildfläche verschwinden. Anfangen könnte man mit der Zerstörung unwesentlicher Wirtschaftszweige, etwa des Tourismus und des Gastgewerbes, des Einzelhandels sowie der Unterhaltungsindustrie. Ihnen wird die Luft abgedreht, dass sie sich möglichst nicht mehr davon erholen.

Den Vorwand liefert Sars-CoV-2, dessen Abwehr die betroffene Menschheit an eine Einschränkung des persönlichen Bewegungsradius gewöhnt, der ersetzt wird durch Beweglichkeit im virtuellen Raum. Alle Orte, an denen Menschen bisher zusammenkamen, werden aufgelöst, so weit es irgend geht: Schulen, Büros, Hotels, Theater, Bierhallen usf. Letztlich auch: Städte. Die Menschheit verstreut sich wieder aufs Land und lebt dort in energiesparenden („intelligenten“) Minihäusern. Das physische Verlassen des Wohnsitzes wird entmutigt durch sehr hohe Preise für den Transport.

Die Städte, das ist der wildeste Teil der Spekulation, werden zum Hort der durch die neuen, energiesparenden Verhältnisse arbeitslos gewordenen Massen, welche in kriminelle Band zerfallen, schließlich eingefangen und – das wäre das Neue (oder Alte) – versklavt werden.

Wieweit die Juden hinter all dem stecken, ist mir nicht 100% klar geworden. Ich nehme an, dass sie als winzig kleinen Oberschicht vorgestellt werden, die dann noch die Welt beherrscht und sich auch frei in ihr bewegen kann. Der Chef von Facebook – Jude! Sowie der Co-Chef von Google! Aber dann ist eigentlich schon Schluss: Microsoft, Apple, Amazon, Twitter sind in nicht gerade in jüdischer Hand. Was für das Verschwörungsgemüt aber egal scheint. Heimlich stellt es sich doch wieder „Juden“ hinter allem vor.

Ich finde die Zukunfts-Fantasien der peak oil-Leute sonst gar nicht mal so abwegig. Auch nicht alle sind Anti-Semiten. Aber der Anti-Semitismus schafft es doch immer wieder, sich breitzumachen, noch in den abwegigsten Feldern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.