Das Wesen der Postmoderne . . .

. . . ist weniger der Relativismus, als die Betonung des Unausgesprochenen. Damit überhaupt etwas gesagt wird, kann nie alles ausgesprochen werden. Der postmoderne Vormarsch erinnert an den notwendig verschwiegenen Teil jeder Bedeutung, das Zwischendenzeilen, den Staub, der übrig bleibt, nachdem saubergemacht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.